Weinberge bei Nierstein.

 

 

Zum Mathildenhof gehören circa 20 Hektar Weinberge, vornehmlich an der Rheinfront in Niersteins Roten Hang.

Roter Hang.Die Böden im Roten Hang, der sich von Schwabsburg über Nierstein bis nach Nackenheim erstreckt enthalten als einzige in Rheinhessen rote Ton- und Sandsteine, die vor etwas 280 Millionen Jahren in subtropischen trocken-heißen Klima entstanden waren. Seit mehreren hundert Jahren werden dort inzwischen weltweit bekannte Weine angebaut.



Geologische Formation des Rotliegenden bei Nierstein auf der rheinhessischen Bodenkarte.Die Reben des Roten Hangs bringen besonders filigrane, feinfruchtige und mineralische Weine hervor und eignen sich hervorragend für Riesling. Die Weinberge neigen sich nach Süden und Südosten zum Rhein hin und können so die Sonneneinstrahlung sehr gut nutzen.

 

 

 

Niersteiner Weinbergslagen.

Besondere Weinbergslagen im Roten Hang, in denen der Weinbergsbesitz des Mathildenhofes liegt, sind unter anderen Pettenthal, Hipping, Rehbach, Oelberg, Orbel. Der Brudersberg, der eine direkte Südlage hat, und exzellente Rieslinge hervorbringt, ist im Alleinbesitz des Gutes.

 

Die Winzer im Roten Hang haben sich im „Wein vom Roten Hang e.V.“ zusammengeschlossen und eine eigene Homepage mit Informationen und Veranstaltungshinweisen.

Lohnend ist auch ein Besuch im Paläontologisches Museum Nierstein, in dem faszinierende Funde wie fossilen Pflanzen sowie urtümlichen Fischen und Amphibien aus dem Roten Hang zu sehen sind.